Verben-Schieber
Regelmäßige Verben üben

Die Ableitung der regelmäßigen Verben kann mit unserem Verben-Schieber ganz einfach geübt werden. Aufgrund seiner Größe ist auch ein Einsatz als Lernhilfe im Unterricht möglich.

Downloads.
Weiterführendes Material zu diesem Artikel.

Verben-Schieber

In der deutschen Sprache gibt es nach einer Schätzung ca. 14320 regelmäßige Verben, dies entspricht einem Anteil von fast 80% an allen unregelmäßigen und regelmäßigen Verben zusammen (Quelle: www.canoo.net). Für Kinder bedeutet dies immer wieder, sich mit Konjugation auseinandersetzen zu müssen. Dabei ist die Ableitung der regelmäßigen Verben, auch schwache Verben genannt, bis auf einige lautliche Besonderheiten bei allen Personalendungen gleich und kann deshalb mit unserem Verben-Schieber ganz einfach geübt werden. Da er recht klein ist, dient er den Schülern so auch im Unterricht als Lernhilfe. (Weitere Informationen hierzu finden Sie u.a. bei www.mein-deutschbuch.de )

 

So einfach geht es:
Drucken Sie unsere Downloadvorlagen aus und schneiden Sie die Verbenschieber- und streifen aus. Bei den Verbenschiebern schneiden Sie jeweils die beiden senkrechten Linien ein. Nun können die einzelnen Verbenstreifen lt. Zeichnung eingeschoben werden und zwischen den einzelnen Personen hin- und hergeschoben werden. Die Personen stehen auf der linken Seite, beispielsweise „sie“, die Endungen der Verben auf der rechten Seite, in unserem Fall „t“. Dann wird der Verbstreifen so verschoben, dass der Verbstamm, in unserem Fall von „lernen“ (lern) sichtbar wird und seine Endung erhält: Aus „lernen“ wird „sie lernt“. Den Verbenschieber gibt es für die Gegenwarts- und einfache Vergangenheitsform. Tipp: Die leeren Verbenstreifen können von den Kindern mit ihrem griffix® Füller selbst beschriftet werden!