Pelikan

Die Löschtinte eines Tintenlöschstiftes enthält Wasser, Reduktionsmittel und Soda. Durch die Löschflüssigkeit wird die königsblaue Tinte von Pelikan auf dem Papier unsichtbar gemacht.

Tintenkiller: Die Inhaltsstoffe

Inhaltsstoffe des Tintenlöschstiftes

Die Löschtinte eines Tintenlöschstiftes enthält Wasser, Reduktionsmittel und Soda. Durch die Löschflüssigkeit wird die königsblaue Tinte von Pelikan auf dem Papier unsichtbar gemacht, aber nicht völlig entfernt.

Die Schreibtinte des Tintenlöschstiftes besteht ebenso wie die "königsblaue Tinte" aus Farbstoff, Wasser, Konservierer, Feuchthaltemittel und einigen weiteren Additiven. Wichtig ist die Auswahl des benutzten Farbstoffes. Er darf durch die Löschflüssigkeit nicht angegriffen werden und muss im Farbton der königsblauen Tinte entsprechen.


Inhaltsstoffe der "königsblauen Schreibtinte"

Die "königsblaue Schreibtinte" von Pelikan ist eine Farbstofftinte, deren chemisches Grundgerüst aus "Triphenylmethanmolekülen" besteht. Dieser wasserlösliche Farbstoff bildet bei der Tintenherstellung und Tintenbenutzung keinen Bodensatz (Ablagerungen), der zur Verstopfung des Füllfederhalters führen könnte. Oberflächenaktive Substanzen in der Tinte führen zu einer leichteren Verschreibbarkeit. Weitere Additive verbessern das Haften der Tinte am Papier. Glyzerin, Glykol oder Zucker dienen als Feuchthaltemittel, damit die Feder nicht verkrustet. Außerdem werden der Tinte Konservierungsmittel zugesetzt.

Die Schrift ist nicht wasserfest, dadurch aber mit einem Tintenlöschstift gut korrigierbar. Die Inhaltsstoffe der Tinte sind so zusammengestellt, dass die Benutzung der Tinte keinerlei Gefahren birgt. Selbst ein versehentliches Verschlucken von Tinte würde für den normalen Benutzer keine negativen Folgen haben. Da Tinten keine Nahrungsmittel sind, wird vor deren Verzehr natürlich strikt gewarnt.