Fußball-Kugeln
zum Kneten

Schöne Ideen sind meistens kompliziert bei der Umsetzung, aber nicht unsere Fußball-Kugeln zum Kneten. Eine einfache Bastelidee, die gerade Kindern viel Spaß macht, schnell umzusetzen ist und zudem die Handmuskulatur fürs Schreibenlernen stärkt.

Fußball-Kugeln zum Kneten

Schöne Ideen sind meistens kompliziert bei der Umsetzung, aber nicht unsere Fußball-Kugeln zum Kneten. Eine einfache Bastelidee, die gerade Kindern viel Spaß macht, schnell umzusetzen ist und zudem die Handmuskulatur fürs Schreibenlernen stärkt.

Für die Fußball-Kugeln zum Kneten sind nur wenige Haushaltsgegenstände notwendig. Werkzeug: Löffel und Schere
Der Trichter wird aufgesetzt, Sand einfüllt und mit den Fingern in den Ballon „massiert“.

Mit Hilfe des Trichters wird zunächst Sand in einen Luftballon geschüttet. Beim Einfüllen ist es wichtig, dass der Sand nach und nach in den Ballon massiert wird. Nur so wird der Luftballon ausreichend gefüllt. Zum Schluss wird der Ballon mit einem Knoten verschlossen und die Öffnung abgeschnitten.

 

Nun folgt die zweite Haut: Um den nächsten Luftballon über die vorhandene Kugel zu ziehen, wird vom zweiten Ballon die Einfüllöffnung abgeschnitten. Dann wird der Ballon möglichst weit auseinander gezogen, über die Sandkugel gestülpt und damit der Knoten verdeckt. Dieser Arbeitsschritt erfordert etwas Geschick. Für eine bessere Haltbarkeit kann noch ein dritter Luftballon über die Kugel gezogen werden.

Ein 2. Ballon wird aufgeschnitten und über den ersten gestülpt. Ein Ballon wird mit Wonderlinern bemalt.

Zum Schluss werden die Bälle mit einem Wonderliner bemalt. Dank der Farbvielfalt der Wonderliner lassen sich die Bälle bunt gestalten, mit Gesichtern versehen oder in kleine Fußbälle verwandeln.

Aus bunten Luftballons und Wonderlinern entstehen kleine Fußbälle oder lustige Gesichter zum Kneten.