Pettersson & Findus
Mobile

Im Museum basteln? Was früher unmöglich war, gilt heute als selbstverständlich. Pelikan Lehrer-Info hat einigen Kindern beim Basteln über die Schulter geschaut.

Downloads.
Weiterführendes Material zu diesem Artikel.

Pettersson & Findus Mobile

Im Museum basteln? Was früher unmöglich war, gilt heute als selbstverständlich. Kinder basteln im Museum, wie hier im Wilhelm-Busch-Museum Hannover. Stolz werden nach der Bastelei die selbstgebauten Mobiles präsentiert. Pelikan LehrerInfo hat einigen Kindern beim Basteln über die Schulter geschaut und bietet Ihnen die Mobiles als Download zum Nachbau an.

im Museum

Das eigene Mobile wird stolz vor den Bildern von Sven Nordqvist präsentiert.

Die Rahmenhandlung zu unseren Mobiles ist der Geschichte "Armer Pettersson" von Sven Norqvist entnommen. Dieses Buch erscheint im Oetinger Verlag Hamburg. Die Ausstellung Pettersson, Findus & Co" lief bis zum 3. August 2003 im Wilhelm-Busch-Museum Hannover

Titelblatt von 'Armer Pettersson'
Titelblatt "Armer Pettersson"

Pettersson ist heute überhaupt nicht gut drauf. Das Wetter verspricht nichts Gutes und auch sonst hat er keine Lust nach draußen zu gehen. Findus versucht Pettersson von einer Angeltour zu überzeugen, anfangs jedoch ohne Erfolg.

Der schlecht gelaunte Pettersson und Findus in der Küche
Findus versucht Pettersson vom Angeln zu überzeugen.

Da keiner mit Findus angeln will, beschäftigt er sich ganz allein. So baut sich Findus aus einem Kochlöffel eine Rute und wirft die Schnur im wilden "Teppichfluss" aus. Sogleich beißt auch schon der erste Fisch...

Findus angelt im 'Teppichfluss'
Der gestreifte Hering beißt als erster Fisch.

Nach einigem Hin und Her schafft es Findus endlich doch, Pettersson zum Angeln zu überreden. Findus freut sich so, dass er vor lauter Zittern kaum die Angel vernünftig in den Pfoten halten kann.

Findus ist aufgeregt.Findus fällt beinahe aus dem Boot.
Findus zittert vor lauter Aufregung. Findus kann sich vor lauter Aufregung kaum auf das Angeln konzentrieren und fällt beinahe aus dem Boot.
Findus freut sich über den ersten Fisch.
Findus freut sich nachdem der erste Fisch gebissen hat.

Einige Zeit sitzen die beiden nun schon im Boot, ohne dass ein Fisch gebissen hat. Als Findus fast ins Wasser fällt, wird es Pettersson langsam zu viel. "Jetzt nur die Ruhe bewahren", denkt Findus und bemerkt die langsame Rückkehr der guten Laune bei Pettersson.

Einen Augenblick später beißt schon der erste Fisch. Allerdings ist es noch kein Barsch und dieser wird wohl für das Abendessen nicht reichen.

Wie nun allerdings die Geschichte ausgeht, ob Pettersson tatsächlich wieder bessere Laune bekommt und ob die beiden noch eine Abendmahlzeit zusammen bekommen, das wird nicht verraten! In dem Buch "Armer Pettersson" werden diese und andere Geheimnisse gelüftet.

 

Wir möchten Ihnen unsere Mobile-Angel vorstellen. So wie Findus können auch Sie verschiedene Figuren angeln, eben mit unserer Mobile-Angel. Die Angel können Sie mit unserer Anleitung sofort nachbauen, so, wie die Kinder im Wilhelm-Busch-Museum Hannover.


Vorbereitung

Das wird gebraucht:

  • Pelikan Wachsmalstifte, wasserfest;
  • Nähgarn;
  • Schere;
  • Holzstab (ca. 50 cm) und ein Drucker.

 

Zunächst werden die Vorlagen aus dem Internet heruntergeladen und auf dem eigenen Computer gespeichert.

Bastelvorlagen für das Angel-Mobile.

Bastelvorlagen für das Angel-Mobile.

1. Arbeitsschritt: Ausschneiden und Anmalen der Figuren.

Die Vorlagen von Pettersson, Findus & Co werden ausgeschnitten. Zwei Varianten sind möglich: Entweder werden die Umrisse der Figuren oder die Kreise um die Figuren herum ausgeschnitten. Die Auswahl richtet sich nach dem Können der Kinder. Die Figuren können nun, z.B. mit Pelikan Wachsmalstiften, angemalt werden. Die wasserfesten Wachsmalstifte von Pelikan sind für diese Arbeit besonders geeignet, da die Farben nicht verwischen. So bleiben alle Kinderhände sauber und die Figuren leuchten in den schönsten Farben.

Die Figuren werden ausgeschnitten... ...und bemalt
Die Figuren werden ausgeschnitten und danach mit Wachsmalstiften, wie z.B. den Pelikan Wachsmalstiften "wasserfest" bemalt.

2. Arbeitsschritt: Zusammenkleben der Mobile-Scheiben.

Nach dem Ausmalen der Mobile-Figuren werden die einzelnen Hälften zusammengeklebt. Die roten Markierungen sollten immer übereinander geklebt werden, da die Figuren später daran aufgehängt werden.

Zusammenkleben der Mobile-Scheiben.Zusammenkleben der Mobile-Scheiben.
Die bemalten Figuren-Scheiben werden zusammengeklebt.

3. Arbeitsschritt: Die Haltefäden werden befestigt.

Je nach gewünschter Länge werden die Figuren-Scheiben mit Haltefäden versehen. Diese Fäden werden nachher wiederum an dem Holzstab befestigt. Alternativ können auch mehrere Figuren-Scheiben untereinander gehängt werden.

Die Figuren-Scheiben werden mit Nähgarnfäden versehen.Die Figuren-Scheiben werden mit Nähgarnfäden versehen.
Die Figuren-Scheiben werden mit Nähgarnfäden versehen.

4. Arbeitsschritt: Zusammenbau der Mobile-Angel.

Zum Schluss können die Figuren-Scheiben unterschiedlich am Holzstab arrangiert werden. In unserem Beispiel hängen zwei Figuren-Scheiben untereinander.

Zusammenbau der Mobile-Angel.Zusammenbau der Mobile-Angel.
Je nach Wunsch können die einzelnen Figuren-Scheiben angeordnet werden. Pettersson begutachtet ein fertiges Mobile mit prüfendem Blick im Museum.

 

Wer möchte, kann sich auch eigene Figuren ausdenken. Dafür bieten wir Ihnen weiße Scheiben zur eigenen Gestaltung an.

Viel Spaß beim Basteln.