Zauberhafte Serviettenringe

Beim Essen steht das Wohlbefinden im Vordergrund und beginnt vielleicht mit einem besonders dekorierten Tisch. Für einen schönen Tag verwandeln sich Papprollen in praktische Serviettenringe

Zauberhafte Serviettenringe

Hierbei handelt es sich um den ursprünglichen Muttertags-Basteltipp "Muttertag: Serviettenringe zum Frühstück". Auf Grund zahlreicher Zuschriften haben wir uns entschlossen, den Tipp allgemeiner zu halten und entsprechend umzugestalten.

Beim Essen steht das Wohlbefinden im Vordergrund und beginnt vielleicht mit einem besonders dekorierten Tisch. Für einen schönen Tag verwandeln sich Papprollen in praktische Serviettenringe. Das Pfiffige daran: Die Ringe lassen sich auch anschließend vielseitig für die nächste Feier einsetzen, da sie wieder beschriftet werden können.

 

Und so geht's:

 

  • Zuerst werden die Papprollen in die gewünschte Breite geschnitten und danach mit Schul-Tafellack von außen bemalt.
  • Von innen werden die Ringe mit PLAKA-Lack bunt bemalt, je nach gewünschter Farbe passend zu den Servietten.
  • Jetzt verzieren Sie die Serviettenringe mit Applikationen, wie z.B. kleinen Muscheln. Die Muscheln werden mit Alleskleber auf der Außenseite festgeklebt.
  • Alternativ können die Ringe mit den Farben der Innenseite auch von außen verziert werden. Sie können Motive aufmalen oder Ränder setzen. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
  • Zum Abschluss werden die Ringe beschriftet. Für Familienmitglieder wird ein weißer Wonderliner benutzt, der dauerhaft auf den Ringen haftet. Für besondere Tage oder Gäste werden die Serviettenringe mit Wandtafel-Kreide beschriftet, die sich nach der Benutzung abwischen lässt.
  • Die mit Kreide beschrifteten Ringe lassen sich für viele unterschiedliche Gelegenheiten jedes Mal neu verwenden. Einfach die Kreide abwischen und wieder beschriften.