Eigene Farben herstellen: Grün
Praxis Kunst

An dieser Stelle erproben wir in loser Folge verschiedene Möglichkeiten der Farbherstellung. Dabei geht es nicht nur um die reinen Farbbestandteile, sondern auch um die Weiterverarbeitungsmöglichkeiten.

Praxis Kunst: Eigene Farben herstellen: Grün

Efeu

An dieser Stelle erproben wir in loser Folge verschiedene Möglichkeiten der Farbherstellung. Dabei geht es nicht nur um die reinen Farbbestandteile, sondern im Laufe dieser Serie werden auch die Weiterverarbeitungsmöglichkeiten, wie z.B.: Kleisterfarben, aufgezeigt.

Im Mai: Der Farbton Grün.

 

Die Farbe Grün eignet sich besonders gut, da die Zutaten vor der Haustür wachsen.

1. Zuerst werden grüne Blätter gesammelt. Gut geeignet sind Efeu und Spinat, da sie eine intensive Grünfärbung bewirken. Aber auch mit anderen Pflanzen kann die Entstehung des Grüntons erprobt werden.

 

Auch andere Pflanzen können zur Grüntonherstellung ausprobiert werden. Einige Efeublätter, fertig zum Weiterverarbeiten.

 
2. Die Blätter werden geschnitten oder in kleinere Stücke gerissen. Mit etwas Sand und einem Stößel entsteht durch Reiben ein Pflanzenbrei.
 
3. Vorsichtig wird dem Brei etwas Spiritus beigemischt, damit sich die grünen Farbstoffe besser lösen.
 
4. Nun wird die Lösung gefiltert. Dafür setzt man einen Trichter auf einen Becher und schneidet Filterpapier in der Größe des Filters zurecht. Das Filterpapier wird in den Trichter gesteckt.
 
5. Anschließend wird die vorbereitete Mischung in den Trichter gegossen. Die festen Bestandteile werden daraufhin herausgefiltert.
 
6. Die grüne Farbe kann nun zum Färben genutzt werden. Bitte beachten Sie unsere Hinweise!
 

Pflanzenteile wurden (auch heute noch) eher zum Einfärben von Wolle und Stoffen verwendet. Auf den üblichen Malgründen sind sie meist wenig beständig und zudem nicht farbecht. Pflanzenfarben sind daher für prozesshaftes Malen gedacht und weniger für ergebnisorientierte Arbeiten.
Hinweis: Natürlich erhält man keine malfertige Farbe im Sinne einer industriell hergestellten Mischung. Unsere Anleitung soll nur den Prozess verdeutlichen und die aufwendige Herstellung andeuten.

Fixier-Tipp: Beim Einfärben von Stoffen oder Wolle mit Pflanzenfarben wird ein Esslöffel Essig hinzugegeben.