Ihre Ideen:
Schreib-Lern-Konzepte

Vor einiger Zeit haben wir einen Aufruf zur Einsendung Ihrer Schreib-Lern-Konzepte gestartet. Zwischenzeitlich haben uns einige Zuschriften erreicht und wir möchten wir uns noch einmal für Ihre Mühe und Ihre Einsendungen bedanken! An dieser Stelle berichten wir über Ihre Konzepte und stellen Ihnen zwei kleine Praxisbeispiele zum Einsatz in Ihrem Unterricht vor.

Downloads.
Weiterführendes Material zu diesem Artikel.

Ihre Ideen: Schreib-Lern-Konzepte

Vor einiger Zeit haben wir einen Aufruf zur Einsendung Ihrer Schreib-Lern-Konzepte gestartet. Zwischenzeitlich haben uns einige Zuschriften erreicht und wir möchten wir uns noch einmal für Ihre Mühe und Ihre Einsendungen bedanken! An dieser Stelle berichten wir über Ihre Konzepte und stellen Ihnen zwei kleine Praxisbeispiele zum Einsatz in Ihrem Unterricht vor.

Es sei darauf hingewiesen, dass wir nicht alle Schreib-Lern-Konzepte veröffentlichen, da viele sich ähnlich sind und einige urheberrechtlich geschützte Bilder enthalten.

Hier eine Zusammenfassung Ihrer Ideen:

  • Die Schreib-Lern-Konzepte beginnen oft mit Anlautbuchstaben oder –sätzen. Auffallend sind die Nachspurbuchstaben, wobei meistens durch Pfeile die Richtung vorgegeben wird.
  • Begleitend werden die Buchstaben geklebt, gemalt oder mit Knete nachgeformt.
  • Danach wird meistens in Silben gelesen, wie z.B. Hi, Ha, He – Mi, Ma, Mu.
  • Der Leselehrgang ist bei vielen an eine Fibel gebunden.
  • Anschließend wird mit einfachen Wörtern geübt, z.B. Am-sel, Tan-te, Do-se, Ga-bel.
  • Geschrieben werden einzelne Buchstaben, Wörter und anschließend einfache Sätze.

Einfache Namen auf Zeichenblockpapier üben

Nach einer Idee von Ines Kuberczik

Diese Übung wendet sich an Schüler, die schon erste Erfahrungen mit der verbundenen Schrift gemacht haben.

Auf ein mit großen Linien vorbereitetes Zeichenblatt werden die ersten einfachen Namen aus der Klasse geschrieben, wie z.B. Ina, Tom, Nina oder Toni. Dieses Blatt wird, entsprechend der Anzahl der Kinder in der Klasse, kopiert und als Streifen in die ersten Zeilen des Schreib-Lern-Heftes geklebt.
Dieser Name steht in der ersten großen Zeile und dann noch 4 Zeilen lang in jedem Heft. Bevor die Kinder selbständig den Namen schreiben, wird der " große" Name nachgespurt.
Bei größeren Problemen kann man auch eine Überhangfolie verwenden. Auf dieser können die Kinder mehrmals den Bewegungsablauf üben, indem sie die kleineren Namen nachfahren.

Lesehaus

Nach einer Idee von Sandra Gebauer

Das Lesehaus steht als Downloadvorlage zur Verfügung

Damit die Kinder motiviert werden, regelmäßig zu Hause zu lesen, dürfen sie ein Vorlesehaus bauen. Ziel ist es, die Steine des Hauses bunt auszumalen. Für 10 Minuten lautes Vorlesen darf ein Stein ausgemalt werden. Pro Tag dürfen aber höchstens zwei Steine ausgemalt werden. Die Richtigkeit wird durch Eltern, Geschwister, Großeltern, etc. mit Datum und Unterschrift im Stein quittiert. Die Kinder können sich hierzu Lesehefte aus der Schule ausleihen, aus der Fibel vorlesen oder selber Literatur auswählen. Wenn das Haus fertig ist, kann es im Unterricht bei Sandra Gebauer gegen ein Lesezeichen, ein kleines Buch o.ä. eingetauscht werden.