Schwimmer in Aktion
mit echten Schwimmbewegungen
Schwimmer in Aktion

In einfachen Schritten eine Papier-Marionette mit echten Schwimmbewegungen basteln.

Downloads.
Weiterführendes Material zu diesem Artikel.

Schwimmer in Aktion

In 12 einfachen Schritten erklären wir Ihnen, wie Sie ganz einfach eine Papier-Marionette mit echten Schwimmbewegungen basteln können. Arme und Beine können durch einen an der Marionette befestigten Faden ganz einfach bewegt werden. Diesen Schwimmer können Sie nicht nur als Deko nutzen, sondern auch im Puppentheater einsetzten. So macht basteln Spaß!

 

So wird's gemacht:

  1. Aus der Pappe die Schwimmer-Teile nach Vorlage ausschneiden.
  2. Die beiden Rumpfteile zusammenkleben.
  3. Von den acht Scheiben jeweils zwei zusammenkleben (es ergeben sich vier Abstandsscheiben).
  4. Diese an den markierten Gelenkstellen von Armen (A) und Beinen (B) an den Innenseiten festkleben.
  5. Den Schwimmer nach Belieben anmalen.
  6. Alle markierten Punkte mit einer Stopfnadel durchstechen.
  7. Mit Hilfe der Stricknadel an beiden Drähtchen eine Öse formen.
  8. Laut Zeichnung durch die Gelenkpunkte A und B stechen und auf der Gegenseite ebenfalls eine Öse formen.

So wird's gemacht:

  1. Drei circa 85 cm lange Fäden zuschneiden und laut Zeichnung am Schwimmer befestigen (an den Innenseiten von Armen und Beinen mit Tesafilm fixieren).
  2. Für die Aufhängung die beiden festen Pappstreifen mit je einem Gummiband laut Zeichnung an dem Stock befestigen.
  3. Die Fäden von Armen bzw. Beinen über die Pappstreifen in die Schlitze hängen (s. Abb.)
     
  4. Mit dem mittleren Faden den Schwimmer ausbalancieren und am Holz befestigen.

Durch Hin- und Herdrehen des Holzes krault der Schwimmer los!