Serie Flugobjekte
Farbzeppelin

Wenn unser Farb-Zeppelin erstmal abgeworfen ist, beginnt es sich zu drehen und aus der Papierschlaufe entsteht die typische Zeppelinform. Durch seine einfache Bauart ist er auch für jüngere Kinder bestens geeignet.

Downloads.
Weiterführendes Material zu diesem Artikel.

Flugobjekt: Farb-Zeppelin

Serie Flugobjekte

Logo FlugobjekteVor 2000 Jahren bauten die Chinesen erste Drachenflieger. In unserer neuen Serie „Flugobjekte“ möchten wir an die Tradition der Papierflieger anknüpfen. Faltflieger bestehen nur aus einem Blatt Papier und werden ohne Klebstoff oder sonstige Hilfsmittel hergestellt. Papierflieger hingegen können ausgeschnitten, angemalt und mit Extras versehen werden.
 

Papierflieger begeistern Schüler immer wieder und bieten Ihnen so die Möglichkeit, das Thema Luft im Unterricht spielerisch einzuführen. Aber nicht nur für unterrichtliche Zwecke, sondern auch für zwischendurch lassen sich unsere Papierflieger immer wieder einsetzen.

Farb-Zeppelin
Farb-Zeppelin

Unser Farb-Zeppelin lässt sich fast an jedem Ort abwerfen. Wenn sich der Zeppelin zu drehen beginnt, entsteht aus der Papierschlaufe die typische Zeppelinform. Durch seine einfache Bauart ist er auch für jüngere Kinder bestens geeignet. Achtung: Beim Fliegen sollte es möglichst windstill sein!

Das wird gebraucht:

Pelikan Downloadvorlage, Pelikan Downloadvorlage, Schere, Pelikan Buntstifte.

 

 

So einfach geht es:

  1. Drucken Sie die Downloadvorlage auf Papier aus, schneiden Sie diese aus und malen Sie die verschiedenen Zeppeline bunt an (Bild 1).
  2. Dann schneiden Sie die markierten Striche ein und falzen die dreieckigen Enden an der gestrichelten Linie (Bild 2).
  3. Nun wird der Zeppelin an den eingeschnittenen Enden zu einem Oval zusammengesteckt (Bild 3).
  4. Lassen Sie den Farb-Zeppelin aus entsprechender Höhe fallen (Bild 4). Nach kurzer Zeit dreht sich das ovale Papierstück und es sieht so aus, als ob es die Form eines Zeppelins annimmt.

Viel Spaß!

Farb-Zeppelin - Zusammenbau
In vier Schritten zum fertigen Flugobjekt: Ausschneiden, zusammenkleben und los geht es!