Fadenbilder
Klebe-Ecke

In unserer neuen Serie "Klebebilder" möchten wir Ihnen Übungen präsentieren, die zur Förderung der Feinmotorik entscheidend beitragen können. Mit unterschiedlichsten Materialien, wie z.B. Wollfäden, entstehen überraschend leicht kleine Kunstwerke, die ihren pädagogischen Nutzen nicht verfehlen werden.

Downloads.
Weiterführendes Material zu diesem Artikel.

Klebe-Ecke: Fadenbilder

In unserer neuen Serie "Klebebilder" möchten wir Ihnen Übungen präsentieren, die zur Förderung der Feinmotorik entscheidend beitragen können. Mit unterschiedlichsten Materialien, wie z.B. Wollfäden, entstehen überraschend leicht kleine Kunstwerke, die ihren pädagogischen Nutzen nicht verfehlen werden. Bei der Klebstoffwahl haben wir uns übrigens für Alleskleber entschieden. Übrigens gibt es die Klebebilder natürlich auch als Downloadvorlagen!

Zunächst wird der Tisch mit Zeitung abgedeckt und der Arbeitsplatz eingerichtet. Die benötigten Garne werden zurechtgelegt und der Klebstoff bereitgestellt.

Zuerst können die Muster mit einem Bleistift auf der Pappe aufgezeichnet werden. Natürlich können Sie auch unsere Downloadvorlagen verwenden oder lassen die Schüler einfach freie Muster erfinden. Nun wird der Alleskleber auf den aufgezeichneten Linien aufgetragen. Wichtig für eine saubere Klebespur ist ein gleichmäßiger Druck auf die Tube.

Anschließend werden die einzelnen Fäden auf die Klebespuren gelegt. Dabei werden sie nur leicht angedrückt, damit der Alleskleber nicht nach rechts oder links entweicht.


Die Fäden werden nur leicht auf die Klebespur gedrückt.

So sehen die fertigen Fadenbilder aus:

 

Tipps:

Tipp 1: Überstehende Fadenenden werden einfach mit einer Schere abgeschnitten, das verbleibende Ende sollte etwas mit Klebstoff bestrichen werden, damit es nicht ausfranst.
 
Tipp 2: Für einen 3-D Effekt können Garne verwendet werden, die von sich aus eine "haarige" Struktur haben.
 
Tipp 3: Ausgefranste Fadenenden werden zwischen Daumen und Zeigefinger verzwirbelt. Das funktioniert noch besser, wenn die Finger vorher angefeuchtet werden. So kann der Faden sauber auf die nächste Klebebahn gedrückt werden.