Selbstorganisiertes Lernen
als Arbeitsform in
der Grundschule
Selbstorganisiertes Lernen

Haben Sie selbst schon mit dieser Form des Unterrichtens „geliebäugelt“? Dann eignen sich unsere Anregungen vielleicht als Anstoß und die Projektform als Einstieg.

Downloads.
Weiterführendes Material zu diesem Artikel.

Selbstorganisiertes Lernen

als Arbeitsform in der Grundschule

Die Arbeitsform „selbstorganisiertes Lernen“ ist für Pädagogen selbstverständlich nichts Neues. Seit einigen Jahren erfährt diese Art des Lernens aber auch von Elternseite eine stärkere Nachfrage. Nicht von ungefähr öffnet sich an vielen Grundschulen der Unterricht und es bilden sich besondere Lernformen heraus.

Dr. Maiko Kahler, der Pelikan seit vielen Jahren pädagogisch berät, praktiziert diese Form des Lernens inzwischen bereits einige Jahre mit seinen Grundschulklassen in Hannover. Immer wieder begegnen ihm dabei –sowohl von Eltern- als auch Kollegenseite – Fragen und Aussagen wie

  • Kommt da eigentlich etwas bei raus?
  • Mit meiner Klasse geht das garantiert nicht …
  • Toll, müsste man auch mal machen!

Unser Infoblatt zum Thema „Selbstorganisiertes Lernen“ greift einige dieser Fragen auf. Es kann und soll allerdings nur ein Denkanstoß sein.

Sicherlich muss nicht gleich alles Gelernte „über Bord geworfen“ werden, aber vielleicht reizt es Sie ja, in Projektform einmal auszuprobieren, ob diese Arbeitsform auch etwas für Sie und Ihre Schülerinnen und Schüler ist.

Wir freuen uns außerdem, wenn Sie uns Ihre Erfahrungen oder Fragen zu diesem Thema mitteilen.

Senden Sie diese einfach per Mail an lehrerinfo@pelikan.de.