Ihre Ideen:
Effektmalerei

Frau Wolf schickte uns die Idee "Unterschiedliche Farbwirkungen bei Hell-Dunkel Abstufungen", die wir an dieser Stelle veröffentlichen.

Downloads.
Weiterführendes Material zu diesem Artikel.

Ihre Ideen: Effektmalerei

Unterschiedliche Farbwirkungen bei Hell-Dunkel Abstufungen - nach einer Idee von Barbara Wolf, Ansbach

Frau Wolf schickte uns die Idee "Unterschiedliche Farbwirkungen bei Hell-Dunkel Abstufungen", die wir an dieser Stelle veröffentlichen.

Mit Pelikan Deckfarben gemalt: Mit einfachen farbigen Mitteln entsteht der Eindruck aus einem Wald hinauszuschauen.

Hinter dem langen Titel "Effektmalerei – unterschiedliche Farbwirkungen bei Hell-Dunkel Abstufungen" stehen zwei Fragen:

  1. Wie male ich es, damit es so aussieht, als ob ich aus etwas herausschaue?
  2. Wie male ich es, damit es so aussieht, als ob ich in etwas hineinschaue? 
 

Vorübung:

Malen Sie einige Kreise aus, wobei Sie Farben nehmen, deren Farbwerte von sich aus heller oder dunkler werden. Dabei sollten die Farbtöne aber beieinander liegen, also springen Sie nicht im Farbkreis herum. (siehe Beispiele: blau=dunkel/grün=mittel/gelb=hell). So entstehen unterschiedliche Farbwirkungen, die den Eindruck von Hinaus- oder Hineinschauen erzeugen. Nutzen Sie unsere Downloadvorlage, dann können Sie gleich loslegen!

Variation:

Man kann es ebenso mit anderen Farben ausprobieren. Auch die Wirkung bei der Abstufung von kalten zu warmen Farben und umgekehrt wäre interessant zu erkunden, lassen Sie Ihrer Inspiration freien Lauf!

Downloadvorlage "Vorübung" und eigene Kreise mit den Wirkungen:
(von oben nach unten) hinaus, hinein, hinein
 

Thematischer Ansatz, Teil 1: Aus dem Wald gucken.

Der Bildaufbau erfolgt, indem Sie mit Deckfarben von hinten nach vorne malen. Die einzelnen Farbflächen werden also übereinander gemalt.

So einfach geht es:

  1. Untergrund, also ganzes Blatt, gelb färben und trocknen lassen.
  2. Lichtung frei lassen, rechts und links davon schichtweise Baumstämme mit Wurzelstock (nur ganz unten!) und Ästen (nur ganz oben!) malen und immer schön trocknen lassen. Achten Sie darauf, dass Sie nach vorne umso dunkler werden und weiter nach außen malen.
  3. Aus den Stämmen der Bäume können Sie noch ein paar Äste wachsen lassen und am oberen Bildrand einige Blätter hinsprenkeln.
  4. Zum Schluss zeichnen Sie mit Buntstiften noch Tiere und Pflanzen in das Bild hinein.
Bildbeispiele aus dem Unterricht von Barbara Wolf

Thematischer Ansatz, Teil 2: In den Wald hinein schauen.

Der Bildaufbau erfolgt wieder, indem Sie mit Deckfarben von hinten nach vorne malen. Die einzelnen Farbflächen werden also abermals übereinander gemalt.

So geht es:

  1. Den Untergrund, also das ganze Blatt, blau (nicht zu dunkel) färben und trocknen lassen.
  2. Die nächsten Farben jeweils mit Deckweiß mischen, schichtweise Baumstämme mit Wurzelstock (nur ganz unten!) und Ästen (nur ganz oben!) malen und immer schön trocknen lassen - je weiter Sie nach vorne kommen, desto heller müssen die Farben werden. (die letzten Bäume können hier auch in der Bildmitte stehen, keine Lichtung)
  3. Lassen Sie noch ein paar Äste aus den Stämmen wachsen und sprenkeln Sie am oberen Bildrand wieder Blätter hin.
  4. Zum Schluss können Sie wieder Tiere und Pflanzen mit Buntstiften hineinzeichnen.
Bildbeispiele aus dem Unterricht von Barbara Wolf