Violette Farbe selber machen
Praxis Kunst

Für den Grundschulbereich bieten sich Pflanzenfarben besonders an, da hier die Wirkung natürlicher Materialien von den Kindern erforscht und für unterrichtliche Zwecke genutzt werden kann.

Violette Farbe selber machen

Pflanzenfarben werden vor allem für prozessorientiertes Arbeiten genutzt. Für den Grundschulbereich bieten sich diese Farben besonders an, da hier die Wirkung natürlicher Materialien von den Kindern erforscht und für unterrichtliche Zwecke genutzt werden kann.

Und so geht's:

1. Für den Farbton Violett nutzen wir die färbende Wirkung des Rotkohls. Zuerst werden die einzelnen Blätter gesäubert und in kleinere Stücke gerissen. In einen Topf werden auf 1 Liter Wasser (ein Teil) 2-4 Pflanzenanteile gegeben.

 

2. Bei geringer Hitze werden die Rotkohlblätter unter leichtem Rühren ca. 30 Minuten erhitzt.

 

3. Wenn der Topfinhalt etwas abgekühlt ist, werden die Pflanzenteile in ein Drahtsieb gegossen und die Blätter dabei etwas ausgepresst. Der Sud kann mehrmals gesiebt werden.

 

4. Nach dem Erkalten ist die Farbe einsatzbereit. Mit einem Löffel Kleister wird die Farbe dickflüssiger.

 

Tipp:
Pflanzenfarben eignen sich auch hervorragend zum Färben von Textilien, dazu wird einfach ein Esslöffel Essig hinzugefügt.