Praxis: Deckfarbkasten (Teil 2)

Im 2. Teil unserer Serie geht es darum, welche Funktionen im Deckfarbkasten K12, dem Original, vorhanden sind.

Praxis: Deckfarbkasten (Teil 2)

Die vielen Farben im Deckfarbkasten K12: Teil 2

Im 2. Teil unserer Serie geht es darum, welche Funktionen im Deckfarbkasten K12, dem Original, vorhanden sind.

Sauber mischen

Mischtöpfchen im Deckfarbkasten

Für das Mischen von Farben sind im Deckfarbkasten die Mischtöpfchen nützlich. Grundsätzlich sollte nur im Deckel und nicht in den Farbtöpfchen gemischt werden. Das verlängert die Lebensdauer der Farben und hilft den Kasten sauber zu halten.

Die Pelikan Mischhilfen werden in den Kastendeckel gesetzt.

Zunächst wird die Pelikan Mischhilfe ausgedruckt, ausgeschnitten und in den Deckel des Deckfarbkastens eingesetzt.

Mischhilfen für den Pelikan Deckfarbkasten (Dezember 2003)

Komplementärfarben


Komplementärfarben werden beim Farbkreisel durch den roten Pfeil angezeigt.

Der stärksten Kontrast, den wir kennen, besteht zwischen Schwarz und Weiß. Aber auch zwischen den anderen Farben gibt es Kontraste. Diese sog. Komplementärkontraste sind am stärksten bei den Farben ausgeprägt, die sich im Farbkreis gegenüber stehen, z. B. ist Grün die Komplementärfarbe zu Magenta. Beim Farbkreisel sind die Komplementärfarben durch einen Pfeil gekennzeichnet. Hier erfahren Sie mehr über den Komplementärkontrast:

Informationen zu Komplementärfarben und Komplementärkontrast (Winter 2002)

Aufhellen und Abdunkeln


Deckweiß und Schwarz sind wichtig zum Aufhellen und Abdunkeln

Im Pelikan Deckfarbkasten sind die Farben Schwarz und eine Tube Deckweiß enthalten. Mit ihnen lassen sich alle anderen Farben aufhellen und abdunkeln. Eine übersichtliche Darstellung erhalten Sie hier mit unserem Download:

Aufhellen und Abdunkeln, Download der Mischhilfen (Dezember 2003)